Initiators and chaperones – Leitung und Begleitung

IMG_9195Anett Geithner

Guten Tag! German is my mother tongue and Berlin the place I came from to URI in fall 2013. I have been an instructor of German as a Foreign Language since 2001 and before in Rhode Island I taught it in a number of universities and Goethe Institutes in Germany and worldwide such as in Dresden and Brandenburg (Germany), Bangalore (India), Kiew and Odessa (Ukraine). This is my second position abroad for the German Academic Exchange Service (DAAD) and I am very much enjoying it. I believe combining technical knowledge with a foreign language and intercultural competence is the model for a successful future professional career.

Seit September 2013 bin ich an der URI als Lektorin des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) tätig. Ich unterrichte Deutsch als Fremd- und Fachsprache sowie Landeskunde auf allen Niveaustufen und unterstütze darüber hinaus die Arbeit des DAAD – der größte Stipendiengeber weltweit – vor Ort in Rhode Island. Hilfreich zur Seite stehen mir dabei die Kolleginnen und Kollegen der DAAD-Außenstelle in New York sowie des DAAD-Hauptsitzes in Bonn.

Für die Studierenden ist diese Studienreise eine hervorragende Möglichkeit, sich hier in Deutschland mit der deutschen Sprache und Kultur, den Institutionen, den Unternehmen, in denen sie vielleicht später ihr Praktikum machen werden, den Hochschulen, an denen einige von ihnen ein Austauschsemester verbringen werden, aktiv auseinander zu setzen, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen sowie kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu erleben.

daad_logo-supplement_eng_blue_rgb

 

image  Sigrid Berka

Hi, I am the Executive Director of the International Engineering Program at the University of Rhode Island, a Five-Year Dual Bachelor degree Program, leading to a B.S. in an      Engineering Field and a B.A. in a foreign language. In their fourth year, students go abroad for an entire year, first to study at one of our partner universities, followed by aa six-month internship in a company.

Students in the German IEP and other students enrolled in German classes have the opportunity to participate in a study tour to Germany during the winter break. I have led several ones of these since 2010, a Northern and a Southern one, and am happy to be in Germany with 25 excited students again this January together with my colleague Anett Geithner. We are trying out a new concept this time which provides direct contact with technology and culture, but also asks students to reflect and digest their experiences in a creative way. The study tour is a great introduction to Germany as a site for Science, Technology and Culture, and an incentive for the students to stay in a demanding program.

Hallo, ich bin die Leiterin des Internationalen Ingenieurprogramms an der University of Rhode Island, eines 5-Jahre Doppelbachelorprogramms, in dem die Studierenden einen B.S. in einem ingenieurswissenschaftlichen Fach sowie einen B.A. in einer Fremdsprache machen. Im vierten Studienjahr gehen sie ein ganzes Jahr ins Ausland, zunächst zum Studium an eine unserer Partneruniversitäten; danach absolvieren sie ein sechsmonatiges Praktikum in einem Unternehmen.

Studenten, die im German IEP eingeschrieben sind, sowie solche anderer Fachrichtungen, die einen Deutschkurz belegen, haben während der Winterpause die Gelegenheit, an der jährlichen Studienreise nach Deutschland teilzunehmen. Ich habe seit 2010 bereits mehrere dieser Studienreisen geleitet, sowohl im Norden als auch im Süden Deutschlands, und freue mich sehr, diesen Januar wieder mit meiner Kollegin Anett Geithner und 25 begeisterten Studenten in Deutschland unterwegs zu sein. Wir probieren diesmal ein neues Konzept aus, das direkte Berührung mit Technik und Kulture verbindet mit Reflexion und kreativer Verarbeitung dieser Eindrücke.
Die Studienreise ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, jüngere Studierende an Deutschland als Ort der Technologie, Wissenschaften und Kultur heranzuführen und macht ihnen gleichzeitig ein anspruchsvolles Programm schmackhaft.

IanHallo zusammen! Ich heiße Ian Calise und ich bin einer von den Studentenbegleitern auf der 2016 J-Term Studienreise! Ich bin in meinem fünften Jahr bei URI im IEP für Verfahrenstechnik und Deutsch. Letztes Jahr habe ich von September bis Februar in Braunschweig gewohnt und studiert. Danach habe ich mein Praktikum bei Bayer in Leverkusen gemacht und in Köln bis August gewohnt. Dieses Jahr bewerbe ich mich um eine Masterstelle an der TU-Braunschweig und ich hoffe, dass ich im Oktober 2016 nochmal dort studieren kann. Ich freue mich auf die Studienreise und auf die Gelegenheit, euch alle kennenzulernen!

Hello everyone! My name is Ian Calise and I am one of the student chaperones on the 2016 J-Term study tour! I am in my fifth year at URI in the IEP for chemical engineering and German. Last year I studied and lived in Braunschweig from September to February. Afterwards I did an internship at Bayer in Leverkusen and lived in Cologne until August. This year I am applying for a Master’s position at TU-Braunschweig and I hope to study there again starting in October. I am very excited for this study tour and for the opportunity to get to know all of you!

PaulHi! My name is Paul Kintz and I’m one of the chaperones for the study tour to Germany this year. I’m a 5th year senior in the IEP program, studying Computer Engineering and German. Last year, I spent a semester studying at the Technical University of Braunschweig, then moved to Frankfurt am Main, where I worked as an engineering intern for six months at Deutsche Bahn. The year before I went abroad, I had a blast visiting Germany through this same program and I’m excited for the opportunity to return and introduce other students to the wonderful country!

Hallo zusammen! Mein Name ist Paul Kintz und dieses Jahr bin ich einer von den Begleitern der Studienreise. Ich bin in meinem fünften Jahr des IEP Programms und ich studiere Informatik und Deutsch. Letztes Jahr habe ich ein Semester an der Technischen Universität Braunschweig absolviert, dann bin ich nach Frankfurt am Main ungezogen, wo ich sechs Monaten als Praktikant bei der Deutschen Bahn gearbeitet habe. Im Jahr bevor ich ins Ausland gegangen bin, hat es mich sehr gefreut, Deutschland durch dieses Programm zu besichtigen und ich freue mich sehr darauf, dieses wunderbare Land den anderen Studenten vorzustellen!

 

images

 

Advertisements