Company Visits – Firmen und Institutionen

Das Maxim Gorki Theater und die Oper Frankfurt

Am zweiten Tag in Berlin, und in Deutschland, nahmen wir an einem Stück namens “Common Ground” am Gorki Theater teil. Gorki Theater wurde 1952 als Theater für zeitgenössische Produktionen, um eine bessere Werbung für ihre Bereitschaft zur Veränderung und freies Denken zu akzeptieren, gegründet. Nach dem russischen Schriftsteller Maxim Gorki benannt, wenn Sie nach dem Namen suchen, stellen Sie fest, dass das R rückwärts ist wie das russische R, was verwaist bedeutet, “I” und Verbesserung. Das Theater präsentiert ein Spiel “einer sich verändernden Gesellschaft” im Jahr 1988, den Fall der Berliner Mauer ein Jahr später prophetisch vorherzusagen. Dies ermöglichte es den Bürgern das Stadttheater als solches zu ernennen, und nennen es “das schönste” Theater in Deutschland obwohl es das kleinste ist.

Shermin Langhoff, der aktuelle “Art Director”, ist eigentlich mit türkischem Migrationshintergrund, deren Nachname gehört zu ihrem deutschen Ehemann Lukas Langhoff, der aktuelle Theaterregisseur. Zusammen haben sie viele Stücke gezeigt, darunter eins, das wir hatten das Glück zu besuchen. Das Theaterstück “Common Ground” war eine schöne Kombination von Realismus, Rassismusbekämpfung, die aktuelle Einwanderungswelle geschieht in Berlin, und sehr trockenen Humor noch, der alles getoppt hat. Aus der Perspektive der Menschen aus verschiedenen Ländern erklären die Menschen ihre Geschichte miteinander, effektiv brechen Rassenschranken und die Beseitigung der Stereotypen, die sie voneinander hatten. Ohne zu viel zu verraten, wurde das Stück rund um meisterhaft geschrieben und perfekt ausgeführt.

20160122_141036[1]

 

Am letzten Tag haben wir die Oper Frankfurt “Lucia di Lammermoor” von Donizetti gesehen. Das Opernhaus ist in Blau, Weiß und Gold gekleidet und hat drei Ränge. Es war sehr interessant für mich, dass die Oper Frankfurt und Theater nah zueinander, wo das Opernhaus, das in 1902 geöffnet wurde, einmal war. Wir haben uns in das Parkett gesetzt. Für mich war es das erste Mal, dass ich echt die Sänger sehen konnte. Es freut mich, dass ich die Minenspiele der Sänger sehen konnte, weil es mehr zu der Leistung zusätzlich war. Die war sehr wichtig für mich, weil die Oper sehr modern und mit wenig Bühne entwickelt worden war.

Die Oper ist ähnlich wie Romeo und Juliet. Es fängt mit einer Familienfehde zwischen der Ashton Familie und der Ravenwood Familie, aber Edgardo trifft Lucia, die Schwester von dem Ashton Familienvorstand, und er verliebte sich in sie. Enrico, der ist Lucias Bruder, hatte für sie eine Hochzeit mit Lord Arturo Bucklaw, der hat viel Familienvorstand und ist ein widerlicher Mensch. Lange Geschichte kurz, verheiraten Lucia und Arturo und Edgardo fühlt sich betrogen. Nach ein bisschen Drama machen zwischen Edgardo und Enrico auch nach die Chor feien die Hochzeit, finden alle, dass Lucia ihr Mann getötet hat. Meine Lieblingsarie war die verrückte Arie, die wurde von Lucia (Juanita Lascarro) gesungen. Es war meine Lieblingsarie, weil ein Weinglas Klavier hat ihre Noten widergehallt. Die Arie war sehr wunderbar. Letztlich stirbt sie, weil sie verrückt wird und Edgardo tötet sich, um beide immer zusammen bleiben zu können.

Felicia Baker und Michael Hitchiner

 

Hexagon Manufacturing Intelligence

16 IEP students visited Hexagon Manufacturing in Wetzlar on the final day of our j-term study trip through Germany and discussed newest trends in metrology with the experts.

16 Studentinnen und Studenten der Rhode Island University besuchten am Freitag, den 22.01.2016 die Firma Hexagon Metrology GmbH. continue

 

Darmstadt TECHNICAL UNIVERSITY

Hallo. Heute ist Donnerstag, der 21. Januar 2016 und wir sind an der TU Darmstadt in Darmstadt, just south of Frankfurt. Today we toured the main campus, a research laboratory, and the aeronautics research facility. TU Darmstadt is one of Deutschland’s leading universities of technology and was previously recommended by Albert Einstein to his son. URI’s new partner university has much to offer international students in their year abroad. About half of TUD focuses on Engineering and it’s other half is devoted to a combination of Natural Sciences and Humanities. Unlike many American universities, Deutsche Universitäten have open campuses, and are usually more spread out over a city. Students have the choice to enroll in Mechanical and Process, Electrical, and many other Bachelor Programs for Engineering. Apart from a normal semester abroad, students have the opportunity accompany their semester of study with completing a research internship in the International Research Experience Program (IREP) if they are accepted. This program features a database of available research projects from the 60 + research institutes and departments at the university. Adjusting to life at TUD is different for every student, however, TUD has been internationally oriented since its inception which should make a student’s transition a bit easier.

The campus features a High Voltage Laboratory which sports a Marks Generator, Insulators, and a Toeplersche Gleitanordnung. These instruments were housed in a building that was 30m x 20m x 23m which was insulated to withstand 800kV. Some demonstrations are pictured below. Another facility we visited was their Aeronautics Research Lab which housed a vertical wind tunnel, which survived WWII, and an airfield where a lot of their research is completed. There has been over 100 years of aeronautical science performed here. The main campus features a new library, the gardens of the previous arch duke located inside their quad, the Darmstadtium as their auditorium, and an old castle which is being refurbished into teaching space. Overall, TU Darmstadt will offer a great experience for any IEP student looking to go abroad, and further their education.

Troy Durand and Samuel Noymer

BMW in Leipzig

Heute besuchten wir die BMW Fabrik Leipzig. Diese Fabrik ist nur eine von vielen in Deutschland. In Leipzig machen sie BMW 1 series, die 2 series, die i3 und die i8. Das i3 ist eins von wenig elektrische Autos auf dem Markt. Es ist hauptsächlich aus Kohlefaser, so das ist sehr leicht. Die i3 sollen wie ein Stadtauto gefahren werden, weil es hat nur 180 km Reichweite. In BMW Leipzig werden ungefähr 100 i3 und 20 i8 jeden Tag gemacht. Die Autos werden mit der Umwelt im Kopf gemacht. BMW benutzt viele Wertstoffe in der Produktion, damit sie einen kleinen Fußabdruck in der Umwelt machen. Am Ende seiner Lebenszeit hoffen BMW 90% von dem Auto zu recyceln.

Image 1-21-16 at 11.28 PM  IMG_2465

The group arrived at the BMW plant and as we all walked in we were able to see the BMW i8. This is the company’s newest model of electric vehicle. As the group filed into the building, we notices a conveyer belt thing cars over the employees places of work. We found this very interesting and figured that it kept the workplace alive and active. This BMW plant is the third youngest plant and stretched over a total area of 20 million square meters. This plant produces the 1 series, 2 series and i series. Only the i series including the i8 and i3 are produced in this specific location. The plant itself employees 4000 of its own and 3000 employees from other companies. This number we found was high due to most of the work being done by highly synchronized robots. On the floor of the factory, there were 7 high tech robots each doing a different task in perfect synchronization. These robots allow BMW to produce 900 cars per week. This isn’t the only thing that is efficient about the company. BMW receives 50% of their yearly energy from the 4 wind turbines located on the property. One last interesting thing the we discovered is that was given the right to use a special type of glue that only they have access to. It is lightweight and just as strong as carbon fiber.

IMG_2462

Steve O’Brien und Matt Perugini

 

DOW CHEMICALS in Mitteldeutschland

Am 20. Januar haben wir DOW Chemiepark in Böhlen besucht. DOW ist eine amerikanische Firma, und ist von Henry Dow 1897 gegründet worden. Heute hat DOW ca. 200 Geschäftsstellen weltweit, davon 17 Geschäftsstellen in ganz Deutschland. DOW ist der zweite größte Chemieproduzent in der Welt. Er produziert Rohstoffe für Verbraucher in der Landwirtschaft, Lebensmittelverpackung und Automobilindustrie, im Bau, etc. Die Rohstoffe werden nicht mit Naphtha hergestellt, sondern mit Shell Gas um Kunststoffe zu produzieren. Die Nutzung von Shell Gas teilt der Markt zwischen Öl und Erdgas zum ersten Mal auf. Der Besuch war sehr interessant und informativ!

IMG_2437IMG_2458

On January 20 we visited DOW Chemical Plant in Boelen. Dow is an american company, founded by Henry Dow in 1897. Today Dow has about 200 branches all over the world, and only 17 branches in Germany alone. Dow is the second largest chemical producer in the world. They produce raw materials like polyethylene and styrofoam for consumers in businesses like agriculture, construction, food packaging, automotive, etc. The raw material is made without Naptha, but instead refines Shell Gas in a cracker. This divides the market between gas and oil for the first time. DOW was really interesting and fun!

IMG_2449  IMG_2455

-von Yanchen Liu und Josh D’Ambra

Die TECHNISCHE UNIVERSITÄT BRAUNSCHWEIG

Am Morgen sind wir zu Fuß nach TU Braunschweig gegangen. Unser Tag hat im Besucherzentrum begonnen, die TU Braunschweig ist eine kleine technische Universität mit ein bisschen mehr als 18.000 Studenten. Es gibt 26 Bachelor Programme und die meisten Studenten sind Ingenieure. Ein großer Unterschied zwischen TU-BS und URI ist, dass in TU-BS die Kurse sich nur einen Tag pro Woche treffen, und es gibt nur eine Note, die Abschlussprüfung.

Nach unserer Einführung haben wir zwei Präsentationen von URI Austauchstudenten gehört, die über ihre Forschung und Erleben bei TU-BS waren. Wir haben die Lernfabrik besucht. Wir haben die Forschung, die die Studenten machen, gesehen. Am meisten wohnen die Studenten an einem Platz, wovon sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Universität gehen können. In Deutschland machen 80 bis 90 Prozent der Studenten ein Master-Studium, aber es ist nicht notwendig. Etwa zwei Stundenten pro Jahr von URI bleiben in Deutschland nach ihrem Abschluss.

Es war toll, in der Mensa zu essen und uns einen Kaffee zu schnappen. Unser Lieblingsteil des Tages war mit den TU Braunschweig Studenten, die im Herbst an URI teilnehmen werden, zu interagieren.

We began our day at TU Braunschweig with a presentation in the Welcome Center. TU Braunschweig is a technical university with a  little over 18,000 students. There are 26 Bachelors programs to choose from that are mostly engineering. A major difference we learned about TU Braunschweig is that classes will only meet once a week and the only grade is the final exam.

After our introduction, we saw two presentations from URI students about their research and experiences at TU Braunschweig. We visted the learning factory and got to see where the research is done. Most students live within walking/biking students to the school. The presentors said 80-90% of German students persue a masters degree but it is not necessary. About 2 students a year from at URI stay in Germany.

It was great to eat in the student dining hall and grab a. Our favorite part of the day was interacting with TU Braunschweig students who will be attending URI in the fall.

by Catherine Cronin, Erika Steen

IMG_0876IMG_0879 IMG_0878

Autostadt Wolfsburg

Wir sind am 16. Januar in die Autostadt gefahren. Sie ist in Wolfsburg, und Wolfsburg wurde in 1938 gebaut, damit die Mitarbeiter aus der Volkswagen Fabrik in der Nähe von der Fabrik leben können. Die Autostadt wurde in 2000 gebaut, damit die Autos von Volkswagen AG werben konnen. Die Autostadt ist neben der Volkswagen Fabrik, und sie hat Autos von VW, Audi, Lamborghini, SEAT, Porsche, und ihre andere Marken. Sie hat zwei große Gebäude, um alle die Autos zu halten.

When we first arrived at the Autostadt, we were taken aback by its size. Despite its name, it was still a surprise to find a literal city built to advertise a car brand. With massive buildings, beautiful restaurants, two move theatres and stores,  the Autostadt is more than the average car dealship. The city has separate pavilions for each of its brands, including a “Premium Clubhouse” containing only one vehicle: a chrome Bugatti Veyron, featuring a massive W16 engine. Das Bugatti Veyron ist das schnellste Auto in der Welt.

We then explored the rest of the showrooms in the Autostadt. The Lamborghini exhibit was a completely darkened room where several displays on the wall played a video of the Lamborghini Aventador model. At the end a large circle in the wall rotated around to reveal the Aventador and the engine was running to showcase its power. The Porsche and Audi exhibits both had several of their top of the line models for show. We took pictures and were allowed to sit inside the cars and see their engines.

Die Tour war sehr interessant. Wir glauben, dass Volkswagen ganz tolle Autos macht. Der Bugatti Veyron ist unser Lieblingsauto. Es ist interessant, dass man kann ein Auto in der Fabrik erhalten. Wir sind zum Essen nach der Tour gegangen. Wir aßen Currywurst oder Käse Spätzle. Das Essen war sehr schön. Die Autostadt war eine fantastische Tour.

Christian DiCecco and Patrick Curtis

20160116_114501

15. Januar: DESY – Germany’s largest Accelerator Research Center

by Luke Lasorsa and JP Carlin
Am 15. Januar sind wir zu DESY, ein Forschungsinstitut, gegangen. DESY hat einen Teilchenbeschleuniger und er ist am größten wissenschaftlichen Campus in Deutschland. Hier kann man Laser, Teilchen und Strahlung erforschen.
Erst haben wir eine kurze Präsentaetion über Physik bekommen. Sie wurde von einem PhD Student gemacht. Der Student wurde unser Gästeführer und er hatte viel Wissen über Teilchen und Laser.
Wir folgten ihm in den Teilchenbeschleuniger. Wir sahen einen 8 km Umkreis Teilchenbeschleuniger im Ruhestand, er heißt PETRA. Jetzt wird PETRA für Touren benutzt.
Auch sahen wir ein neues X Ray Oszillator das nur eine gerade Linie ist. Es ist nicht ganz fertig, aber die Konstruktion wird im Jahr 2017 abgeschlossen.
Visiting the institute was very educational and fun. It was a highly technical tour but our tour guide had a strong grasp on the material which resulted in very clear explanations of the mechanics behind the various components. Seeing these machines was very exciting and set, at least my, imagination ablaze. It was so enjoyable I bought a shirt.
photo 1photo 3 photo 2 photo 5

14. Januar: LUFTHANSA TECHNIK in Hamburg

von Kayla Lombardi und Elizabeth Stevens

Wir haben Lufthansa Technik am 14.1.2106 besucht. Ein Mitarbeiter von Lufthansa hat uns die Lufthansa Basis Hamburg gezeigt. Zuerst haben wir eine Präsentation über Lufthansa und Lufthansa Technik gesehen, und der Gästeführer hat über die Geschichte und Zukunft von der Firma erzählt.

Danach haben wir die ganze Anlage durchgelaufen, und er hat uns Flugzeuge von VIP Kunden gezeigt.  Wir haben das VIP-Flugzeug von einem arabischen Prinz hinter einem Zaun gesehen. Der Gästeführer hat uns viel von der Technik der Lufthansa erzählt, und besonders interessant für uns war als wir in ein Flugzeug reingeschaut haben und das Innere von einem Flugzeug gesehen haben, und sahen wie kundenspezifisch Lufthansa Technik die Flugzeuge machen kann.

Unser Gästeführer hat uns durch die Mechanikerwerkstatt mitgenommen und wir haben Triebwerke in verschiedene Stufen gesehen, als die repariert wurden. Der Engine-Shop hat ein interessantes System für die Zeiteinteilung, wo die Triebwerke eine grüne Nummer haben, wenn es pünktlich ist und eine rote Nummer wenn es unpünktlich ist. Obwohl wir keine Fotos machen konnten, haben wir viele interessante Sachen gesehen.

 

BERLIN: Das Informationszentrum der Europäischen Union – The Refugee Crisis in Europe

Mitchell Golde und Thomas Vaughan

Am dritten Tag unserer Reise in Berlin sind wir ins Informationszentrum der Europäischen Union gegangen, um ein Referat über die Flüchtlingskrise in Europa zu hören. Ein interessanter Fakt ist, dass dieses Zentrum dort ist, wo die Berliner Mauer einmal stand.

Unser Referent hat diesen Vortrag mit einer Frage angefangen: warum gibt es dieses Informationszentrum in Berlin? Was tut es für die Europäische Union? Er hat uns dann erklärt, dass das Zentrum existiert, um das europäische Volk über die Geschichte und die wichtigsten Probleme ihrer Länder zu informieren. Er sagte, dass ein informiertes Volk ein Volk ist, dass mehr in der Politik engagiert ist, und dass in dieser Zeit, wenn die Jugend immer weniger wählen geht, das sehr wichtig ist. Dann hat er mit dem richtigen Thema des Referats angefangen: die Flüchtlingskrise Europas und Deutschlands.

The purpose of the presentation in der Informationszentrum was to inform us about the Europäische Union and its policies on immigration. Many immigrants have come, und sie kommen nach Deutschland, from war torn or threatening homelands and are seeking “Asyl”. This is a form of protection that a government can offer to these immigrants but it is never a guarantee. Families and just general groups of people come to these union members in hopes of seeking Asyl, knowing that so many of them will be denied. Even knowing this fact, they are still safer in any other country besides their own at this time. Germany has opened its doors much more than all the other countries that are part of the Union by passing a law that ensures Asyl to a much higher percentage of immigrants. The current war in Syria has caused this huge influx of Syrian immigrants to Deutschland and other members of the Union. This has caused much controversy, especially in Deutschland because they house the largest majority of these Syrians and other immigrants as well.

IMG_2217IMG_221620140912PHT61808_original

12.1.16 Der Bundestag – The Reichstag Building

by Katie Bryan and Zach Iwuc

Der Bundestag ist sehr groß und schön. We were able to see the dome from the Hauptbahnhof. There are ten great big columns in front of the door and amazing carvings around the door. The carvings are covered in nets to protect from birds nesting and in case of any pieces falling. On the inside they had preserved hallways where the Soviets had let graffiti tags. They would write where they were from, or the date they invaded, whatever held meaning to them. Innen ist es moderner als wir dachten. It has lots of glass to let in natural light everywhere. The most interesting thing we learned was that 80% of the energy used in the building is generated by solar panels. The giant Bundestag Eagle of the government hangs above the parliament and is has two different versions. The one facing parliament is known as the “fat hen” and the other facing out is by the renovation architect, Norman Foster, and is a slimmer hen.

IMG_5367IMG_5375IMG_5386IMG_5393IMG_5396

The German parliament is similar to the US legislative and executive branch. They meet for two weeks in Berlin and then two weeks in constituency. They work extremely hard on the days they are in session, often up till 10 pm with no breaks. They vote commonly by a “simple vote” which is raising hands. If the three moderators do not agree on a majority, then they must exit the chambers and enter one of the thee doors labeled “Enthaltung, Ja, Nein”. Es gibt sechshundertdreißig Personen im Parlament. There are no set amounts of seats, they will add and remove seats based on the number of members. There are four parties, “Green, Left, Christian Democratic Union, and the Social Democratic Party of Germany”. Zweiundsiebzig Prozent von Deutschland wählt im Wahlen – so gut!

11. Januar – SIEMENS

by Colin Campbell and Taylor DiLeo

Der erste Tag in Berlin begann mit einem Rundgang durch die Firma SIEMENS. Siemens ist eine deutsche Firma in 1847 gegründet. Der erste Standort war in Berlin und von Werner von Siemens und Johann Georg Halske gegründet. Siemens ist seit seiner Eröffnung gewachsen. Jetzt ist Siemens die größte Ingenieur Firma in Deutschland. Siemens hat Kunden in sechzig Ländern.

Though Siemens has interests in many areas, the Berlin location we visited is part of the Power and Gas division. This plant is responsible for the design and manufacturing of several tiers of turbines and generators, which are shipped globally. While at the plant, we were able to observe the various stages of turbine production, a process that takes several months. These turbines are extremely heavy and are too large to transport by train, so they must be moved to the harbor and shipped by boat. The designs for these turbines are constantly being improved in an effort to increase efficiency, power production, and lifespan of the devices. Unfortunately, we were unable to take any photos inside the plant, but the facility was incredibly impressive.

FullSizeRenderIMG_2181IMG_2180SiemensIMG_2188

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s